Obama in den Medien: 1990

In der Zeitschrift Ebony (Chicago: Johnson Publishing Company, August 1990) erschien ein Artikel von Roxanne Brown mit dem Titel „In Pursuit of Excellence“. Hierin wurden zehn Afro-Amerikaner zwischen 15 und 30 Jahren vorgestellt, die es mit ihren wissenschaftlichen Talenten bis an die Spitze schaffen könnten. Barack Obama, damals ein 29jähriger Jura-Student in Harvard, war einer der Auserwählten. Für ihn sei, wie Brown berichtet, ein Jura-Abschluss ein notwendiges Hilfmittel, um gemeinnützige Arbeiten und organisatorische Aktivitäten verbessern zu können. Obama sagte dazu:
„Die Idee war nicht nur, den Leuten beizubringen, wie sie von anderen Möglichkeiten träumen und darauf hoffen können. Vielmehr ging es darum, zu wissen, wie das Steuersystem Einfluss darauf hat, welche Art von Wohnungen wo gebaut werden.“ (S. 114-116).

Ein Gedanke zu „Obama in den Medien: 1990

  • 18. Dezember 2008 um 09:53
    Permalink

    Cool, großartiges Fundstück! Ironischerweise befindet sich ein paar Seiten weiter ein Kurzporträt von Jesse Jackson Jr., der als Candidate Number Five ganz tief in den Skandal um Obamas Sitz verwickelt schien. Jetzt hat der Fall aber mal wieder eine neue Wendung erlebt, da Jackson scheinbar als V-Mann für Staatsanwalt Fitzgerald gearbeitet hat…

Schreibe einen Kommentar