Obama – Der sparsame Kandidat

Der Wahlkampf von Barack Obama wurde bekanntlich von der Rekordsumme von €496.000.000 finanziert. Was aber viele nicht wissen, ist, dass Barack Obama genau €0 zu diesem Betrag beigesteuert hat. Selbst seine Großmutter Madelyn Lee Payne Dunham hat somit €1812 mehr gespendet als ihr Enkel. Auch seiner Ehefrau Michelle war die Kampagne ihres Mannes lediglich €314 wert.  Angesichts der €3.150.000, die das Ehepaar Obama im letzten Jahr verdient hat, stellt sich einem die Frage, ob dies gerechtfertigt ist oder nicht. Was ist Eure Meinung dazu? Sollte ein Bewerber um das Präsidentenamt sich selbst mit seinem eigenen Vermögen unterstützen oder ist es vielmehr so wie Kent Redfield, ein Experte auf dem Gebiet der Kampagnenfinanzierung, behauptet: „If you’re having to finance your campaign, maybe you ought to rethink your candidacy.“

Quelle: Secter, Bob: „Obama’s donation to his campaign? Zip“ (Chicago Tribune, 28.11.2008)

Schreibe einen Kommentar